NRW: Recht auf gemeinsame Schule

16. Oktober 2013

Nordrhein-Westfalen hat neue Regeln für die Schule: Das neue Schulgesetz.
In dem Schulgesetz sagt die Landes-Regierung:
Kinder mit Behinderung müssen nicht mehr zur Förderschule gehen.
Kinder mit Behinderung dürfen in normale Schulen gehen.
Sie dürfen mit allen Kindern zusammen lernen.
Sie bekommen dort ihre Förderung.
Die Förderschule ist nur noch für Menschen, die lieber dort hin gehen wollen.

Das neue Schulgesetz gilt für das nächste Schuljahr.
Es gilt erst einmal für alle Kinder, die in die Grundschule kommen oder in Klasse 5.
Das Schulamt muss einen Platz in einer normalen Schule anbieten.
Wenn es keinen Platz gibt, muss ein Platz neu geschaffen werden.

Über das neue Schulgesetz gab es viel Streit.
Die Lehrer wollen mehr Lehrer.
Die Städte wollen mehr Geld von der Regierung.
Trotzdem gilt das neue Schulgesetz.
Die Eltern-Vereine freuen sich, dass es  in Nordrhein-Westfalen endlich losgeht mit der Inklusion in den Schulen.
Inklusion ist das schwere Wort für: Alle Kinder lernen gemeinsam.